Mittwoch, 26. Mai 2004

Lylith, die Hohepriesterin - Die magische Verwandlung (Folge 2)

Inhalt:
Lylith senkte beschähmt den Kopf. Was sollte sie der Elfenkönigin sagen? Die Ausbilderinnen staunten immer wieder über ihre Fortschritte, nur in einem Fach lag sie hinter den Erwartungen zurück: magische Verwandlung.
Es gelang ihr einfach nicht, sich länger als wenige Minuten in etwas anderes zu verwandeln.

Kritik:
In der ersten Folge fing ja alles noch recht ruhig an, doch jetzt wird es bedrohlich!
Es kommt zu einem großen Kampf, einer Befreiungsaktion und dann drohen noch fremde Gestalten, die mit Schiffen an der Küste anlegten, das friedliche Leben des Dorfes zu zerstören...
Gefallen findet man leicht daran, das erst am Ende die verschiedenen Handlungsstränge zusammenführen und die geschickte Kombination aus kindgerechten und erwachsenengerechten Elementen alles so fantastisch werden lassen, wie der Herr der Ringe.
Da wurde bei der Angabe nicht übertrieben!

Irina Hunka spricht die verschiedenen Rollen erstklassig und lässt wieder das Gefühl entstehen, in eine andere Welt einzutauchen und nicht einem Hörbuch sondern einem Hörspiel zu lauschen.
Die Musik wird gekonnt eingesetzt und jetzt sogar vermehrt im Hintergrund. Super!

Sehr ähnlich dem ersten Teil präsentiert sich das Design des Covers der 2. Folge, welche die Landung eines Schiffes zeigt. Sehr mystisch. Der Wiedererkennungseffekt ist jedenfalls gegeben.

Fazit:
Ein Hörbuch mit vielen sehr guten Ideen und großem Potenzial sowie einer Steigerung zur ersten Folge. TOP!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!