Mittwoch, 26. Mai 2004

Pfifferling und Schummelmeier - Das geheimnisvolle Fernglas

"Eine Geschichte - Drei Generationen", so wird die inszenierte Lesung vorgestellt.
Heinz Münchow erfand die Geschichte Pifferling & Schummelmeier 1970.
Nun wurde sie in die heutige Zeit übertragen von Jasmin Lehta, was ihr größtenteils gut gelungen ist. Von Torsten Münchow wird sie erzählt und von Sohn und Tochter die Rollen von Pfifferling & Miriam gesprochen. Johannes Ampletzer spricht Schummelmeier.

Die Charaktere sind einem sympathisch und die Geschichte ist ein netter, klassischer Kinderkrimi. Leider ist der Showdown etwas langweilig und kurz geraten, da hätte man mehr rausholen können, denn Potenzial hat die Geschichte genug.

Die Sprecher leisten gute Arbeit, doch stört teilweise der Dialekt der Kinder. Oder soll das so sein? Der Erzähler macht aber seine Arbeit exzellent und spricht die weiteren Rollen auch klasse.
Die Musik ist spitzenmäßig, superlässig und steht's passend. Helmut Zerlett sollte öfter für Hörspiele die Musik produzieren.
125 Minuten auf 2 CDs mit schönem Design, doch leider finde ich das die Tracks zu großzügig verteilt wurden.
So gibt es auf der ersten CD nur fünf Tracks und auf der zweiten ebenfalls nur fünf. Das hätten mehr sein sollen.

Fazit:
Eine schöne inszenierte Lesung. Ich hoffe auf eine weitere Folge mit Verbesserungen. Die Serie hat Potenzial und kann ruhig mal angetestet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!