Samstag, 20. März 2010

Titania Special - Folge 5: Lewis Carroll - Alice im Wunderland

Alice im Wunderland ist sicherlich eines der abgedrehtesten Geschichten für Kinder. Absolut verrückte Gestalten wandeln durchs Wunderland, welches Alice besucht. Mich schreckte die Geschichte bis heute ab, da sie mir schon als Kind zu verrückt und verspielt vorkam. Da es sich hier jedoch um eine Produktion von Titania Medien handelt und mir sogar die Anne-Hörspielserie großartig gefällt, habe ich beschlossen, es doch zu wagen und die Geschichte der Alice mitzuerleben.

Das Hörspiel startet mit Alice und ihrer Schwester, die einen Picknickausflug machen. Dabei wirft Alice Schwester ihr vor zu wenig Fantasie zu haben, was der Grund dafür sei, dass sie sich langweile. Kaum ausgesprochen, rutscht Alice in ihr Abenteuer im Wunderland. Dabei ist es gar nicht so einfach ins Wunderland zu reisen. Ohne die Hilfe des Erzählers hätte sie es sicherlich nicht geschafft. Was Alice im Wunderland alles sonderbare erlebt, kann dem 72 minütigem Hörspiel entnommen werden.

Ich bin absolut begeistert von diesem Hörspiel. Dabei reizt mich weniger die Geschichte, als die Liebenswürdigkeit der Alice. Luisa Wietzorek spricht die Alice so lieblich und überzeugend, sodass der Hörer einfach mitfiebern muss. Am ehesten lässt sich dieser Effekt mit der Hörspielserie Anne vergleichen. Denn auch dort ist es die Protagonistin, die einen Großteil des Hörspiels über den Hörer auf ihre absolut liebenswerte Art unterhält. Sehr gut gefällt mir auch der Dialog mit dem Erzähler Roland Hemmo. Immer wieder amüsant und großartig mit einer liebevollen großväterlichen Stimme gesprochen.
Alle weiteren Sprecher sind durch die Bank weg überzeugend und passen hervorragend zu ihren Rollen.

Wie EUROPA in den 80ern, ist es inzwischen auch bei Titania Medien der Fall, dass einem die Musik schon vertraut vorkommt. Anhand des Hörspiels kann der erfahrene Titania Medien Hörer schon erahnen, welche bereits bekannten Musikthemen in dem vorliegenden Hörspiel zu hören sein werden. Dies erzeugt eine wunderbare Vertrautheit. Die Musikalische Untermalung ist wieder einmal großartig geworden, ebenso wie die Geräuschkulisse. Besonders lustig finde ich das Summen der Biene zu Beginn des Hörspiels.

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, zeigt es doch merkwürdige Geschöpfe des Wunderlandes und natürlich Alice.

Fazit:
Genauso wunderlich wie Alice im Wunderland ist sonst nur Anne Shirley. Ein wahres Meisterhörspiel aus dem Hause Titania Medien, welches den Hörer nach 72 Minuten Hörgenuss verdutzt zurücklässt. Es ist einfach schwer begreiflich, dass dieser wunderbare Ausflug so schnell vorbei ist. Da muss das Hörspiel einfach noch ein zweites Mal abgespielt werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!