Sonntag, 13. Juni 2010

Der Fluch (01) Schatten über Port Hardy



Produktion: Innovative Fiction 2010
Sprecher: Bert Stevens, Martin Sabel, Sabrina Heuer, Dirk Hardegen, Horst Kurth u.a.
Genre: Mystery / Thriller
Dauer: ca. 52 Minuten


Inhalt:
Als Bestsellerautor Glen Snider in den verschlafenen Ort Port Hardy im Norden Vancouver Islands zieht, will er vor allem vergessen. Doch vor den ruhelosen Geistern seiner Vergangenheit gibt es kein Entkommen. Ein Ritualmord geschieht und hilflos muessen Glen und Sheriff Kate O'Connor mit ansehen, wie das Grauen um sich greift und eine uralte Wahrheit ans Licht bringt. Und welche Rolle spielt der amerikanische Katastrophenschutz bei der Sache? Die letzten Stunden von Port Hardy haben begonnen!

Die Handlung:
Zunächst wirkt alles, was man zu hören bekommt, nach großem Wirrwarr und unvollständigen Handlungsbögen mit eingeschobenen Szenen, die keine Verbindung zu haben scheinen. Statt dass sich der aufgezogene Nebel lichtet, verdichtet er sich immer weiter. Als Hörer frägt man sich schon, weshalb alles so unbeantwortet im Raum stehen bleibt und welchen Sinn das Ganze hat. Doch dann geht es Schlag auf Schlag los, der Nebel verschwindet und man versteht, um was es geht. Zumindest ist dies der Zustand am Ende des Hörspiels. Somit eröffnet sich dem Hörer ein breites Bild über die Situation und man fiebert mit den Charakteren förmlich mit...

Sprecher: In den Hauptrollen sind Bert Stevens, Sabrina Heuer, Tobias Diakow und Martin Sabel zu hören. Hier entsteht während des Hörspiels ein tolles Zusammenspiel. Stevens gibt mit voller Qualität den kauzigen und genervten Autoren, Sabrina Heuer besticht als junger Sheriff, Tobias Diakow glänzt als "Retter in der Not" und Martin Sabel gibt den undurchsichtigen Commander Harris, dessen Absichten man nicht erfährt. Aber nicht nur diese vier Sprecher beweisen hier ihr ganzes Können, sondern man bekommt auch noch René Wagner, Horst Kurth, Carsten Wilhelm, Dirk Hardegen, Falk T. Puschmann, Oda Plein und weitere Sprecher zu hören, welche der düsteren Geschichte ebenfalls Leben einhauchen.

Musik und Geräusche:
Packend inszeniert, verbunden mit einem rockigen und düsteren Soundtrack, realen Geräuschkulissen und vielen Geräuschen enstand ein rasantes und spannendes Hörspiel. Eingeschoben zwischen einzelne Szenen wurden verwirrende und zugleich wichtige verschwörerische Szenen. Ansprechend!

Cover: Im Stil eines Aktenordners und vielen detailreichen Kleinigkeiten wurde ein tolles und ansprechendes Artwork gezaubert, das sehr zum Hörspiel passt und alle Informationen zur Produktion inklusive Danksagungen enthält und mit einem Bericht zum Entstehungsprozess des Hörspieles ausgestattet wurde.


Gesamtfazit:
Zu hören bekommt man einen Ideenreichen Mysterythriller, gespickt mit Verschwörungen und angelehnt an große Serien wie Akte X und Fringe. Sogar im Booklet gibt es eine Danksagung an J. J. Abrams (Lost, Fringe). Packend und düster inszeniert, toll besetzt und mit einem tollen Artwork versehen. So kann es gerne weitergehn. Deshalb: Kauftipp!

14 Punkte / Note 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!