Dienstag, 6. April 2010

Road to Hell


Produktion: Ohrenkneifer, 2009
Sprecher: Konrad Halver, Bert Stevens, Horst Kurth, Tatjana Auster, Dirk Hardegen u.a.
Genre: Action / Thriller
Dauer: ca. 75 Minuten


Inhalt:
Buchhalter-Job und brave Ehefrau - Doug Winterferry führt ein artiges Leben in der Provinz. Bis sein eigener Chef ihm eines Tages ein fatales Geständnis macht, das den Biedermann schlagartig auf die schiefe Bahn kegelt. Mit 15tausend Piepen in der Brusttasche, Colt im Hosenbund und reichlich Wut im Bauch…


Die Handlung:
Dirk Hardegen bietet ein klassisches Roardmovie Szenario mit Wendungen, schockierenden Momenten und einem Tempo, das sich gewaschen hat. Böse und lügengeschmückte Dialoge, aggressive Ausdrucksweise und Fluchen. Das macht eine harte und rasante Story aus. Immer weiter reitet sich der Hauptcharakter rein und kommt so dem Tor zur Hölle über die lange Straße immer näher...

Sprecher: Zwar gibts hier keinen Joachim Kerzel, Wolfgang Pampel oder Oliver Rohrbeck zu hören, aber dennoch wurde hier sehr sehr gut besetzt, denn was sind schon bekannte Namen? Die machen nicht alles aus, was man hier schnell merkt. Dirk Hardegen spricht sozusagen die Hauptrolle auf diesem Trip zur Hölle und leistet eine tolle Arbeit. Durch ihn, Bert Stevens, Konrad Halver, Tatjana Auster, Sven Matthias, Horst Kurth, Detlef Tams, Ron Salert und viele andere Sprecher bekommt das rasante Hörspiel ein Eigenleben, das sich gewaschen hat.

Musik und Geräusche:
Hier setzt Dirk Hardegen auf gut gewählte Stücke und eine akustisch sehr anschauliche Geräuschkulisse, die sehr gut abgemischt wurde und den Hörer mitten in den Trip zur Hölle zieht.

Cover: Das Cover bietet ein Foto eines amerikanischen Straßenschildes sowie eines Baumes, der neben einer Straße steht. Das Hörspiel wird in einem Digipack angeboten, dem leider ein Booklet fehlt. Dennoch sind alle nötigen Informationen gegeben. Die CD hat einen besonderen Look abbekommen: den einer Schallplatte. Sieht toll aus, wirkt sehr retro.


Gesamtfazit:
Sehr schön inszeniertes Hörspiel mit böser und rasanter Geschichte, sehr gut von den Sprechern in Szene gesetzt. Für einen Newcomer sehr beeindruckend. Dennoch wäre ein Booklet schön gewesen, da dies heutzutage eigentlich bei jedem Hörspiel beiliegt. Nichts für Kinder!

14 Punkte / Note 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!