Samstag, 3. Juli 2010

Andi Meisfeld (05) Das Geheimnis der Röhre 13


Produktion: Steinbrecher Entertainment 2010
Sprecher: Oliver Rohrbeck, Dorette Hugo, Karin Lieneweg, Tom Steinbrecher, Sonita Sodhi, Gernot Endemann, Konrad Halver, Fabian Soop u.a.
Genre: Jugend, Krimi
Dauer: ca. 47 Minuten


Inhalt
: Ungewollt störren Andi Meisfeld und sein Freund Armin ein Theaterstück. Die Königin von Meisenstedt hat aber ein Einsehen und gibt den beiden nur eine kleine Strafarbeit. Sie sollen sich im Abschnitt 4 bei den so genannten '13 Röhren' umschauen, ob dort alles in bester Ordnung ist, da am darauf folgenden Montag dort gebaut werden soll. Aber niemand ahnt, was Andi und Armin dort erleben. Was ist bloß in Röhre 13 los? Was sind das für eigenartige Geräusche? Wo kommen die her? Ist es Spuk? Oder steckt etwas ganz anderes dahinter?

Die Handlung: Erneut führt Tom Steinbrecher in die Gefielde der Ameisen und garniert seine erstklassige und spannende Kriminalgeschichte für Junge und Junggebliebene mit Humor und angenehmen Dialogen. Am interessantesten ist allerdings, wie er die alltäglichen Dinge des Lebens auf die Ameisenwelt ummünzt. Das bringt den einen oder anderen Lacher.

Sprecher: Wieder sind in den Hauptrollen Tom Steinbrecher als der Jungameisendagent Andi Meisfeld, Sonita Sodhi als Aleksa Meisner, Fabian Soop als Armin Meisnick sowie Konrad Halver als Kommissar Meisner, Nathalie Wernsing als Königin Arianne und Andreas von der Meden als Diener Arndt zu hören. Sie sind gewohnt gut und liefern ein tolles Zusammenspiel ab. In weiteren Rollen sind Oliver Rohrbeck, Gernot Endemann, Hennes Bender, Dorette Hugo sowie in kleinen Rollen Andreas Hegewald, Michael Weikath, Karin Lieneweg, Marie-Christin Natusch, Christian Pfaff, Tobias Graf-Carl, Oda Plein, Thomas Birker, Joschi Hajek, Johanna Klein, Vera Bunk, Markus Haacke, Stefanie Puke und Marco Rosenberg zu hören. Kein einziger Sprecher fällt aus der Reihe. So wird Meisenstedt lebendig!

Musik und Geräusche:
Die Inszenierung mit den verschiedenen Geräuschkulissen und den Effekten wirkt real und zugleich klassisch angehaucht. Plotzka sorgt für tolle und fetzige Musik, die an die besten Kassettenjahre erinnert.

Cover: Im typischen weißen Layout präsentieren sich das sehr plakative Logo von Andi Meisfeld im schönen Hellblau sowie die tolle Illustration von Paula Voss, die Andi vor einem großen Plan der 13 Röhren stehen lässt. Das Booklet enthält sowohl Beschreibungen zu den wichtigsten Figuren des Hörspiels sowie die Produktionsdaten und als kleines Goodie ein Graffiti auf der Rückseite, das im Hörspiel eine wichtige Rolle spielt.

Gesamtfazit:
Nach der etwas flauen und aus verschiedenen Gründen nur "guten" Folge 4 bringt Steinbrecher Entertainment wieder einen Kracher in der Andi Meisfeld Reihe, mit viel Elan, guten Sprechern, toller Musik und einer schönen Story. Bitte mehr als nur eine Folge pro Jahr!

14 Punkte / Note 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!