Donnerstag, 26. Mai 2011

TKKG (134) Wer stoppt die Weihnachts-Gangster?

Produktion: Europa 2002
Sprecher: Wolfgang Kaven, Henry König, Rainer Schmitt, Niki Nowotny, Sascha Draeger, Manou Lubowski, Veronika Neugebauer, Brigitte Böttrich u.a.
Genre: Jugend, Krimi
Dauer: ca. 57 Minuten


Inhalt:
Wenn die Superreichen Weihnachtsgeschenke besorgen, stehen Schmuck und Geschmeide ganz oben auf der Einkaufsliste: Kostbarkeiten für viel Geld – und genau darauf hat es ein Gangster-Trio abgesehen. Die Methode, nach der die drei vorgehen, scheint sehr erfolgsversprechend. Erpressung und Raub sind ihre Mittel. Zwei unbescholtene Frauen werden zum Mitmachen gezwungen, verzweifelt spielen sie mit beim bösen Spiel der Weihnachts-Gangster. Bis TKKG eingreifen …

Die Handlung:
Zwar hat es über 100 Folgen gedauert bis Stefan Wolf eine Weihnachtsfolge für TKKG schrieb, dennoch hat er sich was schönes einfallen lassen. Er schickt Weihnachts-Gangster ins Rennen, die Mitarbeiterinnen von Juweliergeschäften erpressen, ihnen Adressen von reichen Kunden auszuliefern. Wolf liefert eine lineare Krimihandlung, die ein schönes Weihnachtsfeeling versprühen lässt, was aber auch großteils an der Inszenierung liegt.

Sprecher: Die Rollen des Hörspiels sind alle gut besetzt und jeder Sprecher arbeitet in guter Manier. Neben den fünf Hauptakteuren Sascha Draeger, Niki Nowotny, Manou Lubowski, Veronika Neugebauer und Wolfgang Kaven sind Brigitte Böttrich, Hanna Reisch, Rolf Nagel, Thomas Schüler, Kathrin Jaeckel, Chiara Ferrau, Stefanie Kirchberger, Ingeburg Kanstein, Nicolas König und Antoine Monot Jr. Besonders hervorzuheben sind Henry König in der Hauptrolle des Notsch und Rainer Schmitt in der Mininebenrolle Igur.

Musik und Geräusche:
Dem Weihnachtshörspiel wurde eine schöne akustische Abmischung verpasst, wechselnder Einsatz von weihnachtlich thematischer und TKKG-typischer Musik ist vorprogrammiert. Die Geräuschkulissen wurden gut gewählt und schnell tritt weihnachtliche Stimmung auf.

Cover: Das Cover im schönen blauen Look zeigt erneut eine Illustration von Reiner Stolte, die eine Szene aus der zweiten Hälfte des Hörspiels darstellt. Eine schöne Zeichnung, wobei keiner der vier Helden zu sehen ist.

Gesamtfazit: Die erste weihnachtliche Folge in der Serie - zwar nur etwas besser als Seriendurchschnitt, dennoch bietet dieses Hörspiel einige schöne Dinge die vor allem weihnachtliches Feeling erzeugen.

12 Punkte / Note 2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!