Donnerstag, 21. Juli 2011

Die Originale (70) - Die Schneekönigin

Die letzte Folge der siebten Staffel von EUROPAs „Die Originale“ ist ein 40 Jahre alter Klassiker: Die Schneekönigin. Der junge Konrad Halver spricht Kay, Reinhilt Schneider Gerda. Die beiden sind Nachbarskinder und verbringen viel Zeit miteinander. Dies findet ein jähes Ende, als ein Splitter in Kays Herz und Auge gelangt, der ihn schließlich in die Fänge der Schneekönigin treibt. Gerda vermisst ihren Spielkameraden sehr und begibt sich auf eine lang anhaltende Suche. Hilfe erfährt sie nicht nur von Menschen, sondern auch von den Tieren und anderen sonderbaren Wesen.

Bei den Sprechern sind viele hochkarätige dabei, die viele Jahre später noch oft bei EUROPA eingesetzt wurden. Dazu zählen besonders Reinhilt Schneider, Katharina Brauren und Ingeborg Kallweit. Zusammen mit Joachim Rake als Erzähler bilden sie für mich den besten Teil der umfangreichen Sprechercrew. Die Räuber werden sehr roh geschildert – selbst die Frau sieht wie ein Mann aus. Eine typische Darstellung für die Entstehungszeit der Geschichte. Aus diesem Grund klingen die Stimmen tief. Daher erschleicht sich bei mir der Gedanke, Bärbel Schmitt, die das Räubermädchen spricht, müsse deutlich älter sein als ihre Spielrolle. Die Sprecher sind allesamt in Ordnung, nur beim Rentier klingt mir die Stimme manchmal nicht tierisch genug, sondern einfach nur tief.

Vom Cover bis zur Geräuschkulisse gibt es nichts auszusetzen. Es ist alles sehr gut aufeinander abgestimmt. Das gilt auch für die netten Musikstücke.

Fazit
Ein kurzweiliger Klassiker in einer soliden Bearbeitung. Den Reiz bilden Reinhilt Schneider (Protagonistin) und Joachim Rake (Erzähler). Ein tolles Hörspiel für die Winterzeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!