Sonntag, 5. Oktober 2014

Pinocchio – Titania Special Folge 10

Meister Geppetto besucht den rotnasigen Meister Antonio, um ihn nach einem Holzstück zu fragen, aus dem er eine Marionette fertigen möchte. Antonio, der gerne Alkohol trinkt, ärgert sich über ein sprechendes Holzstück, das ein Tischbein werden soll. Dieses übergibt er daher gerne Geppetto, der bei seiner Rückkehr direkt anfängt an der Marionette, die er Pinocchio nennt, zu arbeiten. Bereits nach kurzer Zeit fängt Pinocchio an zu sprechen. Kaum ist sie fertig, möchte der Holzjunge in die Welt ziehen und Spaß haben. Dabei erlebt er allerhand und lernt eine Menge …
Die Inszenierung der Geschichte rund um den Hampelmann Pinocchio ist großartig. Sprecher, Geräusche und Musik fügen sich zu einem wunderbaren Ganzen zusammen. Die Bearbeitung des Textes gefällt mir sehr: So habe ich Pinocchio noch nie gehört!

Titania Medien hat sich bei der Auswahl der Sprecher große Mühe gegeben. Sie passen sehr gut zu ihren Rollen. Dirk Petrick als Pinocchio ist ein Glücksgriff. Für mich ist es Petricks bisher schönstes Hörspiel. Ebenso bin ich von Reinhilt Schneider überrascht. Sie leistet hervorragende Arbeit. Als Fee ist sie fantastisch! Das hätte ich aufgrund der Rollen mit denen ich ihre Stimme verbinde nicht gedacht. Besonders den Anfang des Hörspiels habe ich mehrfach gehört. Das liegt an Max Schauzer. Ein hervorragender Erzähler für dieses Hörspiel. Manfred Lehmann als Bauer ist für mich ebenfalls eine Traumbesetzung. Seine Stimme verkörpert die Rolle des Bauern ideal. Das restliche Sprecherensemble weiß genauso zu begeistern.

Die Musikauswahl und die Geräusche sind, wie bei Titania Medien üblich, gelungen. Mir sagen darüber hinaus das Covermotiv und die Ausführung der Illustration zu. Ein schönes Bild, das geschickt den Fokus durch die blaue Kopfbedeckung auf Pinocchio legt.

Fazit
Hörspiele der Reihe „Titania Spezial“ sind immer ein Genuss. Diese Vertonung eines klassischen Hörspiels bildet keine Ausnahme. Bisher war mein absoluter Favorit „Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge“, nun muss sich dieses Hörspiel mit Pinocchio den ersten Platz teilen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!