Freitag, 16. Oktober 2015

Die kleine Meerjungfrau – Titania Special Folge 11

Die kleine Meerjungfrau, die jüngste von drei Töchtern des Meerkönigs, ist anders als ihre Geschwister und der Liebling ihrer Großmutter. Als sie das schöne Abbild eines Menschenprinzen unter den Schätzen eines versunkenen Schiffes entdeckt, sehnt sich danach, diesen kennenzulernen. Doch zunächst muss sie drei Jahre warten, bis sie 15 Jahre alt ist. Erst mit 15 ist es gestattet, an die Meeresoberfläche zu schwimmen. Ihre Sehnsucht nach der Welt der Menschen geht so weit, dass sie einen Vertrag mit der Meerhexe eingeht…

Max Schautzer war bereits im vorherigen Titania Special der Erzähler und überzeugt auch hier. Reinhilt Schneider hat im Gegensatz zum zehnten Teil der Reihe die Hauptrolle ergattert. Zu Beginn dachte ich noch, dass man hören könnte, dass ihre Stimme nicht mehr die eines Kindes oder einer jungen Frau ist (besonders wenn man sie noch aus Hanni und Nanni kennt), doch der Gedanke verflogt sehr schnell. Sie überzeugt mich besonders durch ihre Sprechart. Neben dem, was sie sagt, hat sie eine Art weitere Laute zu erzeugen, die mit ihrer Stimme schwingen, was ich äußerst passend für eine Meerjungfrau finde. Das unterstützt insbesondere die Passagen, in denen die kleine Meerjungfrau statt zu sprechen eben nur gestikuliert etc. und dabei eben auch Laute von sich gibt. Die stammen unverkennbar von Reinhilt Schneider. Dadurch fällt die Zuordnung zur Figur einfach. Es kommt nie zu Missverständnissen. Ein wichtiger Aspekt eines jeden Hörspiels. Super besetzt, tolle Leistung!
Die übrigen Sprecher überzeugen ebenso. Dagmar von Kurmin höre ich immer gerne in der Rolle einer liebenswerten alten Frau. Die älteren Schwestern der kleinen Meerjungfrau sprechen Kristine Walther und Julia Stoepel schön quirlig. Der Meerhexe leiht Doris Gallart ihre Stimme, die schon in weiteren Titania Specials zu hören war. Erneut eine schöne Darbietung. In weiteren Rollen sind Horst Naumann als König und als Prinz und Prinzessin Timmo Niesner und Dana Fischer zu hören – sowie viele andere. Dana Fischer, deren Name mir sonst nur von der Pressearbeit bei Titania Medien ein Begriff ist, hat in diesem Hörspiel eine etwas größere Rolle als kurz zuvor im Gruselkabinett. Ich hoffe, sie wird noch in vielen weiteren Titania Medien Hörspielen so passend eingesetzt.

Das Cover ist eines der letzten von Firuz Askin für Titania Medien entworfenen. Dem Nachruf zufolge gibt es jedoch noch drei weitere. 14 Cover für die Reihe Titania Special hat er insgesamt angefertigt.

Fazit
Hans Christian Andersens „Die kleine Meerjungfrau“ in der Reihe „Titania Special 11“ ist ein weiteres gelungenes Hörspiel aus dem Hause Titania Medien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nach einer Prüfung wird dein Kommentar sofort freigeschaltet!